Hochzeit A-Z - Brautbox - Burgen

b

Auf diesen Seiten finden Sie Informationen rund um das Thema Hochzeit von A wie Accessoires bis Z wie Zylinder

Blumen

Sag´s durch die Blume: Blumen können viel bewirken, denn eine schöne, geschmackvolle Dekoration verleiht auch der durchschnittlichsten Location ein herrliches Ambiente. Neben dem Tischschmuck eignen sich auch Girlanden und Mietpflanzen hervorragend zur Untermalung einer Hochzeit.

Ihr solltet die Blumendekoration auf die Lieblingsfarben und das restliche Outfit abstimmen, wobei hier gilt: Je neutraler die Location, desto mehr Freiraum bleibt für Blumenschmuck nach dem eigenen Geschmack. Einen prunkvollen Saal solltet Ihr jedoch demnach nicht mit Blumen überladen!

Bestellt den Blumenschmuck spätestens zwei Wochen vor der Hochzeit. Besichtigt idealerweise die Location zusammen mit Eurem Floristen, denn dieser hat einen Blick für Pflanzen und erkennt gleich, was benötigt wird. Sollte Eure ausgewählte Location bereits einen festen Floristen haben, stimmt mit ihm Euren Blumenschmuck ab.

Anzeige:

Blumenkinder

Es sind unsere Kleinen, die das Brautpaar in die Kirche begleiten und auf dem feierlichen Auszug aus der Kirche Blütenblätter fallen lassen. Dieser altertümliche Brauch steht für Fruchtbarkeit und soll dem Brautpaar Kindersegen bringen.

Als Blumenkinder bieten sich Kinder aus der Nachbarschaft und/oder dem Freundes- bzw. Familienkreis an. Auch die Kleinsten machen sich hübsch für Deinen großen Auftritt, ob Anzug oder süßes Kleidchen, viele Brautmodengeschäfte haben auch das passende Outfit für Kinder parat.

 

Manchmal ist es vor Kirchen oder Standesämtern nicht gewollt, den Brauch des Blumenstreuens auszuführen, kläre das also besser vorher mit Deinem Pfarrer oder Standesbeamten ab.

 

Günstiges Streugut gibt es beim Floristen nebenan. Fragt einfach dort nach, ob er Euch Blütenblätter zur Verfügung stellen kann.

 

468x60

Brautentführung

Der Klassiker unter den Hochzeitspielen ist die Brautentführung. Hier wird der Bräutigam betraft, weil er seine frisch Angetraute „aus den Augen“ gelassen hat.


Ein Teil der Hochzeitsgesellschaft entführt in genau einem solchen Moment die Braut und fährt mit ihr in ein „Versteck“ (zumeist eine Bar oder Kneipe in der näheren Umgebung). Nun muss der Bräutigam mit Hilfe einiger Hinweise seine Braut wieder finden und auslösen.


Solltest Du keine Brautentführung wünschen, lass es nicht drauf ankommen. Teile Deinen Freunden und der Familie mit, dass Dir nichts an diesem Spiel liegt und Du lieber in Ruhe feiern möchtest.

 

Brautkleid

Das absolute optische Highlight einer jeden Hochzeit ist natürlich die Braut. Und was wäre eine Braut ohne ein umwerfendes Kleid? Mit einem wunderschönen Brautkleid steht die Braut im Mittelpunkt des Tages und zieht alle Augen auf sich. Also lass Dir Zeit bei der Wahl Deines Brautkleides.

Wichtig bei der Auswahl Deines Kleides ist vor allem, dass Du Dich darin wohl fühlst. Du wirst das Kleid den ganzen Tag tragen, es wäre also ärgerlich, wenn es bereits bei der Anprobe nach zwei Minuten irgendwo zwickt oder Du durch das enge Korsett kaum Luft bekommst.

Probiere mehr als nur ein Kleid an und höre auch auf Dein Bauchgefühl. Die meisten Bräute haben mit dem richtigen Kleid ein besonderes Gefühl, bereits bei der ersten Anprobe. Bevor Du allerdings einen reinen Lust-Kauf tätigst, hol Dir eine zweite Meinung von Freunden oder Verwandten ein. Eine Vertrauensperson sollte Dich unterstützen und Dir bestätigen, dass dein Lieblingsstück wirklich „Dein Kleid“ ist.

Vereinbare beim Kauf einen letzten Anprobetermin kurz vor der Hochzeit, damit eventuelle Änderungen noch kurzfristig umgesetzt werden können und Dein Kleid Dich an Deinem Tag so richtig in Szene setzt.

Hier findest Du Brautmodengeschäfte in Deiner Nähe.

 

Brautmode für Schwangere

Du erwartest Nachwuchs? - Kein Grund um nicht zu heiraten, ganz im Gegenteil. Auch werdende Mütter können den Weg zum Traualtar trotz Babybauch wagen und sich in einem prachtvollen Brautkleid zeigen. Für alle zukünftigen Mamis gibt es ebenfalls elegante, sexy, romantische oder auch verspielte Brautmode.


Dein Brautmodegeschäft mit dem passenden Outfit in Deiner Nähe findest Du hier.

 

Vielfalt gibt's bei Otto!

Brautmodengeschäft

Auch wenn die Brautmodengeschäfte für Männer meist ein Alptraum sind, fühlen Frauen sich für gewöhnlich sehr wohl inmitten der vielen rauschenden Stoffe. Vergleiche aber ruhig mehrere Brautmodegeschäfte miteinander - es gibt nicht nur preislich extreme Unterschiede, Du findest oftmals auch unterschiedliche Hersteller, also verschiedene Kollektionen und Modelle. Es lohnt sich also, mehr als nur ein Geschäft für Dein Kleid aufzusuchen.

 

Ein Brautkleid ist eine ganz besondere Anschaffung. Du als Braut hast sicherlich das Bedürfnis nach einer ausgiebigen Beratung für Dein Traumkleid. Auch wenn diese eigentlich selbstverständlich sein sollte, empfiehlt es sich, vorher einen Termin zu vereinbaren. So kannst Du sicher sein, dass Du rundum gut beraten wirst und alles auf Dich abgestimmt wird.

 

Nimm auf jeden Fall Deine Mutter, Schwester oder eine gute Freundin als Unterstützung mit. Es ist wichtig, dass diese Person Dich gut kennt und Deinen Typ einschätzen kann. So hast Du eine Vertrauensperson dabei, die nicht davor zurückschreckt, Dir offen die Meinung zu sagen. In den meisten Brautmodegeschäften findest Du auch gleich alle zum Komplettoutfit gehörenden Accessoires wie Schleier, Schuhe oder auch Schmuck. Es müssen nicht immer Diamanten sein, auch Modeschmuck kann Dich zum Strahlen bringen. Häufig sind die Accessoires im Brautmodengeschäft etwas teurer, dafür ersparst Du Dir aber zusätzliche „Rennerei“ und kannst sicher sein, dass die Accessoires perfekt auf Dein Outfit abgestimmt sind.


Hier findest Du Brautmodegeschäfte in Deiner Nähe.

 

Brautmodenschau

Eine Brautmodenschau ist spezialisiert auf Kleidung und Accessoires rund ums Heiraten. Hier stellen Modedesigner ihre entworfenen Brautkleider einem ausgewählten Publikum vor. Viele Brautmodengeschäfte veranstalten Brautmodenschauen, bei denen sie die aktuellen Kollektionen des jeweiligen Händlers präsentieren. Oft hilft eine derartige Modenschau, um sich die Kleider angezogen besser vorstellen zu können und sich Inspiration für das eigene Brautkleid zu holen. Einige Brautmodenschauen finden auch auf Hochzeitsausstellungen und Hochzeitsmessen statt.

 

Den aktuellen Veranstaltungskalender der Hochzeitsmessen für die laufende Saison findest Du hier.

 

Newsletter Registrierung  468x60

Brautpaar aus Strohballen

In vielen ländlichen Gegenden ist es ein beliebter Brauch, ein Hochzeitspaar aus vier Strohballen zu gestalten. Dieses „Strohpaar“ schaut sich mit Brautstrauß in der Hand verliebt an und wird als Überraschung und Empfangskomitee den Eheleuten vor die Hofeinfahrt gestellt.

 

Jetzt verschenken: Geschenkideen in Ihrer Nähe


Brautschleier

Bereits bei den Christen war der Brautschleier das Symbol der Jungfräulichkeit und gewann seitdem immer mehr an Bedeutung. Er sollte besonders in Kombination mit Glöckchen und Perlen zum Schutz vor bösen Geistern dienen. Auch heute soll der Brautschleier in vielen Kulturen die Jungfräulichkeit der Frauen bis zur Heirat bewahren und wird manchmal bereits ab Beginn der Geschlechtsreife oder auch über die Hochzeit hinaus getragen.

Hierzulande dient der Brautschleier allerdings eher als Accessoire zum Brautkleid. Die Braut soll bei der Zeremonie verhüllt bleiben und vor Blicken geschützt werden. Erst nach dem „Ja-Wort“ kann dann der Bräutigam seine frisch Angetraute vollständig betrachten, der erste Blick auf die Braut gehört somit nur ihm alleine.


Es gibt heutzutage die unterschiedlichsten Schleierarten: gesichtsverdeckender Schleier, nur schulterlang, kunstvoll ins Haar geflochten, mit Haarnadeln befestigt oder sogar mit einer kleine Krone - die Braut kann entscheiden, was ihr gefällt und was zu ihrem Style und ihrem Kleid passt.


In einigen Regionen ist bis heute der Brautkranz, bestehend aus echten Blumen, Kräutern und Pflanzen sehr beliebt. Er steht wie der Schleier ebenfalls für Fruchtbarkeit, Dankbarkeit und Liebe. Früher hatte jede Pflanze ihre eigene Bedeutung und somit wurde bei der Auswahl der Pflanze auf die Eigenschaften der Braut Wert gelegt. Wünschte man der Braut Schönheit, nahm man beispielsweise die Myrthe. Allerdings werden heute eher die Lieblingsblumen oder sogar Kunstblumen der längeren Haltbarkeit wegen in den Brautkranz geflochten.

 

AstroTV - liebevolle Lebensberatung

Brautschuhe

Auch wenn sich das zuerst befremdlich an hört - an Deinem Hochzeitstag wirst Du weite Strecken zurücklegen müssen. Zwischen dem Betreten des Standesamtes am Tagesanfang und der eigentlichen Feier werden Kilometer liegen. Häufig scheucht Dich der Fotograf durch den Park, um ein perfektes Foto zu bekommen, ganz zu Schwiegen von den zahlreichen Tänzen mit Bräutigam und den Verwandten.

 

Eigentlich ist das richtige Schuhwerk für diesen Tag ein Sportschuh. Das ist gar nicht mal so weit hergeholt. Viele Bräute nehmen sich die Freiheit, bei Überschreitung ihrer Schmerzengrenze einfach auf den guten, alten Turnschuh umzusteigen. Bei den häufig sehr langen Brautkleidern bleibt das manchmal sogar völlig unbemerkt und die Braut behält ihr strahlendes Lächeln! Scheue Dich also nicht davor, ein paar Ersatz-(Turn-)schuhe mitzunehmen – zur Sicherheit.


Nichtsdestotrotz steht Dir die Aufgabe bevor, die passenden Brautschuhe zu finden. Das ist häufig gar nicht so einfach. Es gibt ein paar wesentliche Punkte, auf die Du beim Kauf Deiner Brautschuhen achten solltest. Am Wichtigsten ist es allerdings, dass die Brautschuhe bequem sind, denn Du bist schließlich den ganzen Tag damit unterwegs. Wenn Du ein langes Kleid hast, müssen die Schuhe ohnehin nicht atemberaubend aussehen, da sie kaum einem auffallen werden. Trägst Du allerdings ein kürzeres Kleid, sollte der Brautschuh auf den Style Deines Hochzeitskleides abgestimmt werden. Neben dem Tragekomfort steht hierbei auch die Optik im Vordergrund.


Mach Dir idealer Weise schon vorher Gedanken, wie Dein Brautschuh eigentlich aussehen soll. Unterschiede gibt es bei Absatzhöhe und Absatzbreite, Fersenart, Nasenart, Bänder, Material und natürlich bei der Farbe. Ein Pfennigabsatz erhöht selbstverständlich nicht grade den Tragekomfort und  besonders von großen Bräuten besser gemieden werden.


Die Absatzhöhe spielt allerdings eine Rolle, damit das Brautkleid nicht auf dem Boden schleift. Es wird häufig zwischen sehr flachen, mittleren und sehr hohen Brautschuhen unterschieden. Viele Bräute wählen eine durchschnittliche Absatzhöhe von 5cm, wobei diese auch immer von der Körpergröße der Braut und des Bräutigams abhängig gemacht werden sollte, damit das Brautpaar ein schönes Gesamtbild abgibt. Die letztendliche Entscheidung der Absatzhöhe liegt natürlich bei Dir.

Darüber hinaus ist auch die Absatzbreite von Bedeutung. Je höher und schmaler der Absatz Deines Brautschuhs sein wird, umso schneller werden Deine Füße ermüden. Solltest Du generell selten bis nie schmale, hohe Absätze tragen, sieh auch an Deinem Hochzeitstag davon ab.

Bei der Nasenart hast Du die Qual der Wahl zwischen eckig, rund, spitz und offen. Dein Geschmack darf sich auch im Fersenbereich zwischen offen und geschlossen entscheiden. Ob Fesselriemen, Kreuzband oder ganz ohne Bänder - es gibt fast nichts, was es nicht gibt.


Häufig bestehen Brautschuhe aus Leder, Seidensatin oder Satin. Wenn Du auch später noch etwas von Deinem Brautschuh haben willst und ihn nicht nur einen Abend tragen möchtest, empfiehlt sich ein Lederschuh. In diesem Material kann Dein Fuß auch besser atmen und Du wirst länger bequem darauf laufen und tanzen können.

Kaufe Deine Brautschuhe immer erst nachdem Du sich für ein Brautkleid entschieden hast. Es ist weitaus schwieriger, ein passendes Kleid zum Schuh zu finden, als einen schönen Schuh zum Kleid. Weiß ist nicht gleich weiß! Es gibt zigtausend unterschiedliche Weiß-Töne. Es gilt: erst das Kleid, dann die Accessoires.

 

Ein weiterer Kauftipp:

Verschiebe das Brautschuh-Shopping besser auf den Abend, denn Deine Füße schwellen im Laufe des Tages an und sind abends am größten. So vermeidest Du den Kauf eines am Abend eventuell zu kleinen Brautschuhs und kannst auf Deiner Hochzeit bis spät in die Nacht in bequemem Schuhwerk tanzen. Nimm ein Stoffstück Deines Brautkleides zum Schuhkauf mit, um die Farben abzustimmen. Das Auge alleine täuscht sich da sonst oft.

 

Sobald Du Deinen Brautschuh gefunden hast, lass diesen nicht bis zum Hochzeitstag im Schrank stehen, um unnötigen Blasen vorzubeugen. Fang bereits ein paar Wochen vor der Hochzeit an, den Schuh in Deiner Wohnung zu tragen. Erst ein paar Minuten, dann immer länger. So gewöhnen sich Schuh und Fuß schon einmal aneinander und einer „blasenfreien“ Feier steht nichts im Wege. Stellst Du allerdings schon während des Probetrainings fest, dass der Schuh nicht sitzt, sollte ein Umtausch oder ggf. Neukauf in Erwägung gezogen werden, bevor Du Dich an Deinem Tag damit quälst.

 

Anbieter für Deinen Brautschuh in Deiner Nähe findest Du hier.

 

goertz.de

Brautstrauß

Wenn man die Tradition genau betrachtet, ist es alleine die Aufgabe des Bräutigams, den Brautstrauß auszusuchen, ihn zu kaufen und dann der Braut am Hochzeitstag erst vor oder in der Kirche zu überreichen. Heutzutage nimmt man den Brauch etwas lockerer, häufig suchen Braut und Bräutigam den Brautstrauß zusammen aus, um diesen auch auf den Anstecker des Bräutigams sowie die sonstige Blumendekoration farblich abzustimmen.


Im Rahmen der Hochzeitsgesellschaft kommt dem Brautstrauß eine besondere Bedeutung zu: Die Braut darf ihn nie unbeaufsichtigt lassen. Gelingt es jemandem, den Brautstrauß (gewaltlos) zu erhaschen, hat er damit der Tradition nach auch die Braut „gestohlen“. Dann kommt es zum Hochzeitsbrauch des „Brautstehlens“, bei dem diese dann entführt wird.

 

Zum Ende der Hochzeitsfeier wird der Brautstrauß natürlich in die Menge geworfen. Dabei versammeln sich alle unverheirateten Frauen hinter der Braut und versuchen, den von ihr blind geworfenen Strauß zu fangen. Dem Märchen nach soll die Dame, die den Strauß gefangen hat, die nächste Braut werden.

 

Fleurop

Brauttanz

Gewöhnlich findet auf der Hochzeitsfeier um Mitternacht der Brauttanz statt. Häufig stellt sich das Brautpaar wie beim Ehrentanz in die Mitte der Tanzfläche und wird kreisförmig von der Familie, den Freunden und Bekannten umgeben. Zu einem ausgewählten Lied steht das Brautpaar zum Abschluss „Ihren Tages“ noch einmal im Mittelpunkt und zieht somit alle Blicke auf sich.

 

Früher wurde dieser Ehrentanz auch als „Kranzabtanzen“ bezeichnet. Damals bekam die Braut den Blumenkranz von der Brautmutter abgenommen und dafür eine Haube aufgesetzt. Hieraus lässt sich auch der Sprachgebrauch „unter die Haube kommen“ ableiten.

 

www.yves-rocher.de

Brautvater

Am Tage der Hochzeit steht auch der Brautvater zeitweise im Blickpunkt der Gesellschaft. Es übernimmt nach alter Tradition die oftmals nicht ganz so günstige Aufgabe, die Kosten der Hochzeitfeier seiner Tochter zu übernehmen. Das ist heute allerdings nicht mehr so verbreitet. Es wird an diesem Abend aber auf jeden Fall eine Rede von ihm erwartet. Ob witzig oder standesgemäß, häufig kommen in der Rede des Brautvaters alte, bereits fast vergessene Anekdoten aus der Kindheit der Braut zum Vorschein und erfreuen die Gäste. Anregungen für Tischreden findest Du hier.

Sofern das Brautpaar sich für eine kirchliche Trauung entschieden hat, kommt dem Brautvater häufig auch die Ehre zu, seine Tochter zum Altar zu führen. Mit diesem Brauch „übergibt“ der Brautvater seine Tochter an den Zukünftigen.

 

Jack Jones - General 468x60

Brautwalzer

Viele Hochzeitspaare denken mit Schrecken an den ersten Tanz, der der kritischen Musterung der Angehörigen standhalten muss. Der Brautwalzer hat eine gewisse Tradition und ist nach wie vor ein festes Ritual auf jeder Hochzeitsfeier.


Übe vorher ein bisschen, damit Du konditionell bei einem durchschnittlich fünf Minuten dauernden Walzer nicht überfordert wirst. Solltest Du mit Deinem Partner keinlerlei Tanzerfahrung haben, findet ihr sicherlich bei einer Tanzschule in Eurer Nähe Unterstützung. Dort werden häufig spezielle Hochzeitskurse angeboten.

Um die Gäste aktiv am Geschehen zu beteiligen, beziehe sie direkt mit ein: Tanze also am besten die ersten Takte mit Deinem Partner alleine, hole anschließend Deinen Schwiegervater/Deine Schwiegermutter dazu und tanze mit ihm/ihr weiter. Nach weiteren Takten können Du und Dein Partner dann andere Personen (z.B. Trauzeugen) zum Tanzen auffordern. So bilden sich immer neue Konstellationen und Deine Gäste schwingen zusammen mit Euch das Tanzbein. Häufig hilft die Band oder der DJ bei der Moderation.


Darf es gerne etwas poppiger sein? Der klassische Walzer ist kein Muss - tanze ganz nach Deinem Geschmack in den Abend und überrasche Deine Gäste vielleicht mit etwas fetzigem R´n´B, Pop oder Rock. Hier ist ein schönes Beispiel für den Hochzeitstanz mal anders.

 

Bräutigam

Ein Bräutigam ist ein Mann am Tag seiner Hochzeit. Der zweite Wortteil geht auf das mitteldeutsche Wort gome, auch gume, zurück, ein im Neuhochdeutschen nicht mehr vorhandener Ausdruck, der „Mann“ bedeutete (verwandt mit lateinisch homo „Mensch, Mann“). Bräutigam bedeutet daher wörtlich „Mann der Braut“.

 

Jack Jones - General 468x60

Brot und Salz

Salz war in früheren Zeiten ein teures Produkt, das von Wohlstand zeugte; Brot dagegen stillte den Hunger der Menschen. Mit dem Schenken von Brot und Salz wünscht man heute den Beschenkten demnach, dass sie in Zukunft nie mehr Hunger leiden müssen und immer in Wohlstand leben werden.

 

Beautynet schenkt Ihnen 10 EUR für Schönheit und Wohlbefinden!

Budget

Sobald Ihr Euch entschieden habt, den Weg zum Traualtar anzutreten, solltet Ihr bereits eine grobe Vorstellung davon haben, wieviel Geld Ihr für „Euren Tag“ ausgeben möchtet.

 

Durchschnittlich geben Brautpaare in Deutschland 8.900 € für ihre Hochzeit aus, wobei sich dieser Betrag natürlich ganz nach den Ansprüchen des Brautpaares nach oben, aber auch nach unten entwickeln kann. Das Budget ist also sehr individuell und hängt von Euren Wünschen ab.

 

Eine Hochzeit in der Großstadt ist häufig teurer als eine Feier auf dem Land, da bereits die Mietkosten einer geeigneten Location sehr unterschiedlich sein können. Auch die Preise für Brautkleider können ins Unermessliche steigen, oder durch den Kauf eines Secondhand-Kleides gering gehalten werden.

 

Im Allgemeinen ist es sicherlich so, dass sich für jedes Brautpaar und jedes Budget eine tolle Feier organisieren lässt. Als Hilfestellung stellt Brautbox Euch hier einen persönlichen Budgetplaner zur Verfügung. Dieser hilft Euch bei der Planung Eures individuellen Budgets.

 

www.AhaOho.de

Buffet

Bei einer Hochzeit ist es nie einfach, verschiedenste Geschmäcker unter einen Hut zu bringen. Die einen sind Vegetarier, die nächsten lieben Fleisch und wieder jemand anders ist grade auf Diät und ernährt sich nur von Salat.

Vielfalt sollte demnach das Motto des Buffets sein. Von einem festen Menü ist bei vielen unterschiedlichen Geschmäckern abzuraten, da es die Gäste in ihrer Auswahl einschränkt. Bei einem Buffet ist für jeden etwas dabei und die sonst so starr gehaltene Sitzordnung wird ein wenig aufgelockert. Häufig ergeben sich in der Warteschlange anregende Gespräche unter den Anwesenden. Eure Gäste haben die Qual der Wahl und können auch zu später Stunde noch auf die Köstlichkeiten zurückgreifen.

Häufig kostet ein Buffet nicht viel mehr als ein vergleichbares Menü. Hierbei gilt: je größer die Hochzeitsgesellschaft, desto eher lohnt sich ein Buffet. Bei kleinen Gesellschaften ist es günstiger auf das herkömmliche Menü zurückzugreifen, denn der Mehraufwand der Zubereitung an Speisen kann hier teurer ausfallen. Man sollte beachten, dass ein Buffet extra aufgebaut werden muss und somit mehr Platz in Anspruch nimmt. Plane also bei Deiner Sitzordnung mit ein, dass das Buffet von allen Gästen gut erreicht werden kann und genug Platz vorhanden ist.

 

Christ 468x60 Banner

Burgen

Historisches Flair sowie den Hauch von Prinz und Prinzessin kannst Du bei einer Feier auf einer Burg verspüren. Burgen gehören mit zu den beliebtesten Locations und eignen sich hervorragend für Hochzeitfeiern.

 

Eine Auswahl an Burgen in Deiner Nähe findest Du hier.

 

002_468x60_alles.gif

Anzeige: