Hochzeit A-Z - Brautbox - Zugewinngemeinschaft

z

Auf diesen Seiten finden Sie Informationen rund um das Thema Hochzeit von A wie Accessoires bis Z wie Zylinder

Zeremoniemeister

Ein Zeremoniemeister führt während der Hochzeit durch das Programm. Er ist mit dem Ablauf der Veranstaltung vertraut und kann Gästen bei Fragen zur Verfügung stehen. Er begleitet das Brautpaar durch den Tag und kann auch am Abend mit der Moderation durch die Gästebeiträge zum Gelingen der Feier beitragen. Durch seine Anwesenheit entlastet er das Brautpaar erheblich. Die Glücklichen können sich zurücklehnen und somit stressfrei den Tag und Abend genießen.

Solltest Du Dich für einen Zeremoniemeister entscheiden, wähle ihn auch lange im Voraus gut aus. Wichtig ist, dass Du ein Vertrauensverhältnis zu ihm/ihr aufbaust, denn schließlich musst Du Dich an Deinem Tag ganz und gar auf ihn/sie verlassen können. Ob Du überhaupt einen Zeremoniemeister benötigst, hängt von der Größe Deiner Hochzeitsgesellschaft und dem eigentlichen Programmablauf ab. Häufig eignet sich auch eine Band hervorragend dazu, durch das Programm zu führen und ein Zeremoniemeister wäre schon überflüssig. Vielleicht verfügst Du ja auch in Deinem Freundeskreis über eine Person, der Du vertraust und zutraust, diesen Part für Dich und mit Dir gemeinsam durchzuführen. So sparst Du Zeit und Geld und hast schon eine geliebte Person Deines Vertrauens an Deiner Seite.

 

Anzeige:

Zugewinngemeinschaft

Die Zugewinngemeinschaft ist der gesetzliche Güterstand, der automatisch mit der Eheschließung in Kraft tritt. Solltest Du Dich für einen anderen Güterstand entscheiden, ist dieses in einem Ehevertrag zu vereinbaren.

Der Güterstand der Zugewinngemeinschaft regelt die vermögensrechtlichen Beziehungen zwischen den Ehegatten. Auch nach der Hochzeit gehört jedem Ehegatten sein Vermögen, das er vor der Heirat hatte, und er/sie kann selbstständig darüber verfügen. Auch haftet ein Ehegatte nicht automatisch für die Schulden des anderen. Nur bei Haushaltsgegenständen und dem gemeinsame Vermögen im Ganzen sieht es anders aus, da kann ein Ehegatte nicht ohne weiteres über alles verfügen, hier ist die Einwilligung des anderen erforderlich. Erwerben die Ehegatten während der Ehe Vermögensgegenstände zusammen, so werden diese automatisch gemeinschaftliches Vermögen. Erst wenn also die Zugewinngemeinschaft endet (Scheidung) findet ein Vermögensausgleich statt und die Anfangsvermögensgegenstände und Endvermögensgegenstände der Ehepartner werden aufgestellt und verglichen. Hierbei findet auch eine Berücksichtigung der Inflation statt.

Solltest Du Dir aber genauere Informationen über Deine Möglichkeit der Güterstände einholden wollen, sprich mit Deinem Anwalt über Dein Familienrecht.

 

Zylinder

Die traditionelle Kopfbedeckung zum Frack des Herrn ist der Zylinder. Dieser wird heute aber leider nur noch selten getragen, denn Zylinder sind nicht nur sehr teuer, sondern auch häufig nur einmal im Leben zu tragen. Wenn Du Dich aber für ein solches Schmuckstück entscheidest, findest Du hier sicherlich den richtigen Herrenausstatter, der Deinen Zylinder führt.

 

herrenausstatter.de - der Onlineshop für Markenkleidung und Männermode

Anzeige: