Heiraten in Indien - unglaubliche Gegensätze - Brautbox

Sie sind hier:  Ratgeber / Auslandshochzeit / Archiv / Heiraten in Indien - unglaubliche Gegensätze

Heiraten in Indien - unglaubliche Gegensätze

Hochzeit im Land der 1.000 Gesichter

Hochzeit Heiraten in Indien

Indien

Dieses Land  hat so viele Gesichter: Eines strahlt Freude, Freiheit und Farbe aus; ein anderes versprüht flinke Lebendigkeit, die auch schon mal chaotische Züge annehmen kann; ein weiteres schließlich drückt den allgegenwärtigen Drang nach Erneuerung und Innovationen aus. Welches Gesicht Du auch immer entdecken wirst: Indien eignet sich um den Bund der Ehe einzugehen. Abenteuerurlaub im Anschluss garantiert.

Eheschliessung in Indien

Deutsche Paare können bei dem Standesamt (Registrar of Marriages) das Aufgebot bestellen, in dessen Amtsbezirk einer der beiden Ehepartner seit mindestens 30 Tagen seinen gewöhnlichen Aufenthalt gehabt hat. Ab Veröffentlichung/Aushang des Aufgebots beträgt die Aufgebotsfrist genau 30 Tage.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Deutsche, die zur Bestellung des Aufgebots und zur Eheschließung nach Indien reisen brauchen zur Einreise ein Visum. Des Weiteren werden folgende Dokumente benötigt:

  • Geburtsurkunde oder Abstammungsurkunde
  • Reisepass
  • Konsularische Bescheinigung der deutschen Botschaft (no-abjection-certificate), in dem von der Botschaft bestätigt wird, dass keine Ehehindernisse bestehen. (Grundlage: Ehefähigkeitszeugnis vom zuständigen deutschen Standesamt)
  • Falls einer der Verlobten schon früher verheiratet war Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk oder Sterbeurkunde
  • Zwei Trauzeugen müssen anwesend sein

 

Anzeige:

 

Wichtig: Alle Dokumente in deutscher Sprache müssen beglaubigte englische Übersetzungen beigefügt werden. Empfehlenswert ist eine Legalisation durch die indische Auslandsvertretung in Deutschland.

Damit die Heiratsurkunde auch in Deutschland gültig ist, muss sie folgende Stempel tragen:

  • Attested by a Notary Public of the District
  • Countersignet by registered advocate (of same District) at the time of notarisation an stating his name and full adress
  • Dealed and signed by the Ministry of External Affairs, New Delhi
  • Sealed and signed by the Embassy (Legalisation durch die deutsche Botschaft)

 

Experten in Deiner Nähe helfen Dir bei der Planung und Organisation Deiner Hochzeit in Indien.

 

Rubriken

Neue Artikel

Kostenmanagement in der Hochzeitsplanung

zum Artikel

Exotische Flitterwochen - 4 Traumziele und warum sich diese eignen

zum Artikel

Wichtige Tipps zur Hochzeitsvorbereitung

zum Artikel

Ausgefallene Hochzeitsdekoration für ein einmaliges Erlebnis

zum Artikel

Junggesellenabschied in München

zum Artikel

Anzeige: