Geschenke zur Hochzeit

Sie sind hier:  Ratgeber / Geschenkideen / Archiv / Geschenke zwischen Braut und Bräutigam

Geschenke zwischen Braut und Bräutigam

frau ohrring
manschettenknopf

Persönlich: Geschenke zwischen Braut und Bräutigam

Viele Brautpaare lassen sich nicht nur von ihren Gästen reich beschenken, sondern überreichen auch ihrem Partner ein persönliches Geschenk zur Hochzeit. Welche Geschenke sich besonders anbieten und wann man sie überreicht, erfahren Sie hier.

Warum Brautpaargeschenke?

Dem Partner ein Geschenk zur Hochzeit zu überreichen, ist ein schöner Brauch, der sich von der Tradition der Morgengabe ableitet. Davon gibt es zwei Varianten: Einmal schenkt die Frau dem Mann etwas am Morgen vor der Vermählung. Dieser Brauch stammt aus einer Zeit, in der die Frauen noch eine Mitgift in die Ehe einbrachten. Die Morgengabe war die Übergabe der Mitgift. Der Ehering war übrigens damals die Empfangsbestätigung. Andersherum gibt es diesen Brauch ebenfalls. Hier schenkt der Mann der Braut am Morgen nach der Hochzeitsnacht ein Geschenk als Zusicherung für Nachkommen und Unterhalt. Zum Glück hat sich dies heute geändert. Heutzutage beschenken sich viele Paare gegenseitig mit kleinen Aufmerksamkeiten, die als Erinnerung an den schönsten aller Tage dienen sollen.

Was eignet sich besonders gut?

Die Brautgeschenke sind zusätzlich zu Eheringen, Hochzeitsfeier und Flitterwochen das Tüpfelchen auf dem I. Dabei sollte das Geschenk besonders persönlich sein und zu ihm oder ihr passen. Am ehesten eignen sich Schmuckstücke aller Art, denn sie werden häufig getragen und stehen symbolisch für den Wert, den der Partner für einen hat. Außerdem findet man hier sowohl Geschenke für sie als auch für ihn.


Anzeige:

Edler Schmuck

Schmuckstücke sind besonders als Brautgeschenke geeignet. Das kann eine Perlenkette oder eine Kette mit Anhänger sein, die sie zu besonderen Anlässen oder jeden Tag tragen kann. Auch ein Armband oder Ohrringe sind passend. Ringe natürlich nicht, da sich ja schon alles um den Ehering drehen wird. Wunderschön ist es, wenn Kette, Armband oder Ohrringe zum Stil und Material des Eherings passen. Dann kann die Braut das Schmuckstück schon auf der Hochzeit zum Brautkleid tragen. Auch der Bräutigam kann sicherlich mit einem Armband oder einer Kette beschenkt werden. Wichtig ist, sich nach den Schmuckvorlieben zu richten. Der Braut Ohrringe zu schenken, obwohl sie ungern welche trägt, wäre ein unglücklich gewähltes Geschenk. Bitte nur hochwertige Schmuckstücke von einem Juwelier kaufen, bevor man sich aus Preisgründen auf billige Kompromisse einlässt.

Elegante Armbanduhr

Gleiches gilt für eine Armbanduhr. Diese ist eigentlich ein typisches Geschenk für Männer, kann aber auch an die Braut überreicht werden. Ob mit einem Armband aus Edelmetall oder aus Leder, hängt hierbei vom persönlichen Geschmack und Stil des Beschenkten ab. Schließlich sollte er oder sie die Uhr jeden Tag tragen können. Nur geschmackvoll und von hoher Qualität sollte die Uhr sein. Besonders im Trend liegen wieder klassische analoge Armbanduhren mit einem mechanischen Uhrwerk zum Aufziehen. Diese Zeitmesser sind besonders langlebig und brauchen keine Batterien. Hochwertige Chronometer messen nicht nur die Zeit, sondern können auch Datum, Mondphasen oder Weltzeiten anzeigen.

Geschmackvolle Manschettenknöpfe

Für den Bräutigam sind elegante Manschettenknöpfe zur Hochzeit ein klassisches wie ideales Geschenk. Er kann sie direkt zur Hochzeit zu seinem Anzug und auch bei späteren besonderen Anlässen oder im Business tragen. Hierbei sollte genau wie bei den Uhren und Schmuck auf Qualität geachtet werden, schließlich sollen sie lange getragen werden können.

Ein hochwertiges und geschmackvolles Angebot an Schmuck und Uhren bietet zum Beispiel der Online Shop von Wempe.

Sentimentale Geschenke

Es gibt auch sentimentale Geschenke, bei denen nicht das Geschenk selbst, sondern die Bedeutung dahinter im Vordergrund steht. Zum Beispiel:

 

  • Ein MP3-Player mit den gemeinsamen Lieblingssongs, die eine besondere Bedeutung haben
  • Ein Gegenstand, der mit der ersten Begegnung zu tun hat: Beispielweise das Buch, was sie damals gelesen hat, oder der Film, den man gemeinsam auf dem ersten Date gesehen hat

 

Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Den Zeitpunkt bestimmt das Brautpaar selbst. Der Morgen der Hochzeit bietet sich oftmals an, da die Geschenke im Falle von Schmuck auch auf der Feier getragen werden können. Aber auch in der Hochzeitsnacht oder am nächsten Morgen können sie die Ehepartner ihre Geschenke überreichen.



Rubriken

Neue Artikel

Kostenmanagement in der Hochzeitsplanung

zum Artikel

Exotische Flitterwochen - 4 Traumziele und warum sich diese eignen

zum Artikel

Wichtige Tipps zur Hochzeitsvorbereitung

zum Artikel

Ausgefallene Hochzeitsdekoration für ein einmaliges Erlebnis

zum Artikel

Junggesellenabschied in München

zum Artikel