Musik Hochzeit - Brautbox

Sie sind hier:  Ratgeber / Hochzeitsplanung / Archiv / Musik liegt in der Luft

Musik liegt in der Luft

Den passenden Titel für den passenden Augenblick

Musik zur Hochzeit liegt in der Luft

Musik im Standesamt

In Zeiten modernster Technik verfügen die Standesämter heute auch schon häufig über CD- oder MP3- Player.


Anzeige:

 

Frag einfach bei Deinem Antrag auf Eheschließung nach, welche Möglichkeiten der musikalischen Untermalung sich im Standesamt bieten und ob Du Deine ganz spezielle Musik auch abspielen darfst.

 

Musik in der Kirche

Bei der kirchlichen Trauung im klassischen Sinne ist Orgelmusik das Richtige für Dich. Du solltest rechtzeitig einen erfahrenen Organisten aussuchen und mit ihm Deine Wünsche und Ideen besprechen. Lass Dir in Deiner auserwählten Kirche einzelne Stücke vorspielen, um ein Gehör und auch Gespür für den Klang der Orgel zu bekommen. Es gibt verschiedene mal mehr, mal weniger bekannte Orgelstücke, zu den beliebtesten Stücken der Orgelmusik für Hochzeiten gehören:

 

  • Hochzeitsmarsch aus dem Sommernachtstraum von Felix Mendelssohn-Bartholdy
  • Präludium und Fuge in C-Dur oder G-Dur von Johann Sebastian Bach
  • Traulich geführt aus Lohengrin von Richard Wagner

 

Sollte Dir eher ein Chor vorschweben oder auch ein Solist, ist das natürlich eine kostenintensivere musikalische Untermalung. Vielleicht befindet sich im Freundes- oder Bekanntenkreis ein musikalisch begabter Sänger, der Dich in der Kirche unterstützen möchte? Beliebte Klassiker für den Sologesang sind:

 

  • Ave Maria von Franz Schubert (bei einer protestantischen Trauung eher ungern gesehen)
  • Ave Maria von Johann Sebastian Bach / Charles Gounod (bei einer protestantischen Trauung eher ungern gesehen)
  • „Das Gebet“ von Hugo Wolf
  • Halleluja aus „Exultate, Jubilate” von Wolfgang Amadeus Mozart

 

Besonders festliche aber ebenfalls kostenintensive musikalische Untermalungen in der Kirche sind: Kirchenorgel, Solosänger (mit oder ohne Begleitung), Violine, Streichquartett, Harfe, Harfe und Querflöte/Flöte, Klavier, Gospelchor, klassische Gitarre, Kammermusikensemble.


Anzeige:

 

Sollte Dein Budget kein Geld für Livemusik hergeben, frag den Pfarrer danach, ob es in der Kirche eine Stereoanlage gibt und sich die Möglichkeit bietet, die Musik vom Band kommen zu lassen.

 

Du solltest, egal für welche Art der musikalischen Untermalung Du Dich entschieden hast, auf jeden Fall eine Generalprobe mit allen Beteiligten ausmachen. Denn dabei wird Dir ein Gefühl für die Akustik, Lautstärke und Umgebung vermittelt. Du solltest den Einzug testen und auch die Zeit davor. Welche Musik soll gespielt werden? Soll überhaupt Musik gespielt werden, während die Gäste Platz nehmen? Solltest Du Dich für musikalische Untermalung in der Kirche entscheiden, wähle für die einzelnen Abschnitte der Trauung verschiedene Musik und Musikrichtungen aus.

 

Platznehmen der Gäste:

Wenn Deine Gäste sich hinsetzen ist eine eher ruhige Musik empfehlenswert, um sich auf die Trauung einzustimmen. Diese könnte sein:

 

  • Adagio in Es-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart
  • Allegro No. 4 in G aus den Brandenburgischen Konzerten von Johann Sebastian Bach
  • Air aus der Wassermusik von Georg Friedrich Händel
  • Air in G (aus Orchestral Suite Nr. 3) von Johann Sebastian Bach
  • Der Frühling aus Vier Jahreszeiten von Antonio Vivaldi
  • Nocturne in Es, Op. 9 Nr. 2 von Frédéric Chopin
  • Vorspiel zum Nachmittag eines Faunes – Claude Debussy

Einzug der Braut

Bevor die Braut die Kirche und damit den Weg zum Altar beschreitet, sollten Klänge der Glocken ertönen und eine Musik, die den Gästen signalisiert, dass es jetzt losgeht und die Braut die Kirche betritt. Als Untermalung für diesen Moment eignet sich folgende Musik:

 

  • Ankunft der Königin von Saba aus der Oper „Salomo“ von Georg Friedrich Händel
  • Frühling, erster Satz, aus den „Vier Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi
  • Großer Marsch aus „Aida“ von Giuseppe Verdi
  • Hochzeitsmarsch aus dem „Sommernachtstraum“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy
  • Hochzeitsmarsch aus der Oper „Lohengrin“ von Richard Wagner
  • Prinz-von-Dänemark-Marsch von Jeremiah Clarke

 

Es ist soweit, das „Ja“ ist vollbracht und es ist einer der schönsten Momente, an dem sich das Brautpaar füreinander entschieden hat und zum Ausdruck der ewigen Verbundenheit und der Liebe die Ringe tauscht. In diesem besonderen Moment könnte folgende Musik für Dich die Richtige sein:

 

  • Hochzeitskantate (Weichet nur, betrübte Schatten) von Johann Sebastian Bach
  •  Ave Maria von Franz Schubert (bei einer protestantischen Trauung eher ungern gesehen)
  • Domine Deus aus „Gloria“ von Antonio Vivaldi

 

Ihr seid zu „Mann und Frau“ erklärt worden und könnt nach dem Kuss die Kirche als glückliches Paar verlassen. Es erklingt wieder Musik, zum Beispiel:

 

  • Fantasie und Fuge in g-Moll von Johann Sebastian Bach
  • Finale aus der Symphonie Nr. 1 von Louis Vierne
  • Großer Marsch aus der Oper „Aida“, 1. Akt, II. Szene von Giuseppe Verdi
  • Hornpipe aus der „Wassermusik“ von Georg Friedrich Händel
  • Morgen aus der Peer-Gynt-Suite von Edvard Grieg
  • Toccata aus der Symphonie Nr. 5 von Charles-Marie Widor

Rubriken

Neue Artikel

Kostenmanagement in der Hochzeitsplanung

zum Artikel

Exotische Flitterwochen - 4 Traumziele und warum sich diese eignen

zum Artikel

Wichtige Tipps zur Hochzeitsvorbereitung

zum Artikel

Ausgefallene Hochzeitsdekoration für ein einmaliges Erlebnis

zum Artikel

Junggesellenabschied in München

zum Artikel

Anzeige: Anzeige: