Vorsorge Versicherung Hochzeit | Brautbox

Sie sind hier:  Ratgeber / Hochzeitstrends / Archiv / Absicherung für alle Fälle

Absicherung für alle Fälle

Vorsorge vor der Hochzeit

Absicherung für alle Fälle

Den schönsten Tag im Leben mit der Familie und mit allen Freunden und Bekannten richtig genießen – das ist das erklärte Ziel vieler Menschen, die sich entschieden haben, „Ja“ zueinander zu sagen. So sehr man dem jungen Paar für den Rest ihres Lebens alles erdenklich Gute wünscht, so sehr gilt es, sich schon bald nach der Hochzeit nicht nur auf das sprichwörtliche Glück zu verlassen.


Anzeige:

Denn was geschieht, wenn die Unfassbare passiert und einer der Partner kurz nach der Hochzeit verstirbt? Wie ist eine junge Mutter mit ihrem Kind finanziell abgesichert, wenn der Vater durch einen Verkehrsunfall ums Leben kommt? Wovon lebt der angehende Arzt, der mitten im Examen steht, wenn seine berufstätige Ehefrau verstirbt und das einzige Einkommen der Familie entfällt?

 

Das sind Situationen, über die niemand gerne nachdenken mag. Doch es sind auch Situationen, für die man vorsorgen kann. So dramatisch es dann ist, wenn der Fall des Falles eintritt, so sehr weiß man, dass die Hinterbliebenen mindestens finanziell abgesichert sind, wenn es darauf ankommt. Zur Absicherung bietet sich eine Risikolebensversicherung an. Sie ist schon zu relativ günstigen Beiträgen erhältlich, die maßgeblich von der Höhe der Versicherungssumme abhängen. Doch welche Möglichkeiten der Risikolebensversicherung gibt es, und wie kann man Beiträge sparen?


Eine Risikolebensversicherung kann in eine normale Kapitallebensversicherung eingeschlossen sein. Das ist allerdings wenig empfehlenswert, denn die Risikoabsicherung schmälert die Auszahlung aus der Kapitallebensversicherung. Günstiger ist es, eine separate Risikolebensversicherung abzuschließen. Im Idealfall wählt man eine verbundene Risikolebensversicherung, mit der sich beide Partner gegenseitig für den Todesfall des anderen schützen.


Eine verbundene Risikolebensversicherung ist eine Versicherung, die nur für den Todesfall der versicherten Personen abgeschlossen wird. Verstirbt der Ehemann, erhält die Ehefrau die Versicherungssumme ausgezahlt, stirbt die Ehefrau, ist der Ehemann der Begünstigte und erhält die vereinbarte Versicherungssumme. Damit sichern sich beide Partner gegenseitig ab, es wird allerdings nur ein Versicherungsvertrag abgeschlossen. Die Alternative wäre ein separater Vertrag für jeden Partner. Diese Variante wird in der Regel zu höheren Beiträgen führen.
Üblicherweise wird eine Risikolebensversicherung nur für den Todesfall der versicherten Person abgeschlossen. Tritt der Todesfall während der Laufzeit der Versicherung nicht ein, werden die Beiträge deshalb nicht zurückgewährt.

Weitere Informationen zum Thema Risikolebensversicherung, finden Sie auf finanzen.de

Rubriken

Neue Artikel

Kostenmanagement in der Hochzeitsplanung

zum Artikel

Exotische Flitterwochen - 4 Traumziele und warum sich diese eignen

zum Artikel

Wichtige Tipps zur Hochzeitsvorbereitung

zum Artikel

Ausgefallene Hochzeitsdekoration für ein einmaliges Erlebnis

zum Artikel

Junggesellenabschied in München

zum Artikel

Anzeige: