Hochzeitsdinner - Brautbox

Sie sind hier:  Ratgeber / Hochzeitstrends / Archiv / Das Hochzeitsdinner

Das Hochzeitsdinner

Drei-Gänge-Menu oder Buffet?

Das Hochzeitsdinner

Traditionelles Drei-Gänge-Menu

Nachdem die größte Aufregung vorbei ist und ihr euch das Ja-Wort gegeben habt, kann es nun endlich mit der Hochzeitsfeier losgehen. Natürlich gehört zur perfekten Hochzeitsfeier auch ein ebenso perfektes Hochzeitsmenü. Das traditionelle Hochzeitsdinner besteht meistens aus dem klassischen Drei-Gänge-Menu. Es ist eine klassische, exquisite Alternative zum Buffet und bietet mit Extras wie Kellnern und eigens für die Hochzeit angefertigten Speisekarten luxuriösen Restaurant-Flair à la carte und ist  bei kleineren Hochzeitsgesellschaften zu empfehlen. Falls ihr eine große Hochzeitsfeier mit mehr als 100 Gästen geplant habt, solltet ihr bedenken, dass im Gegensatz zum Buffet eventuell Kosten für die Bedienung anfallen werden. Ein weiterer Nachteil des Drei- Gänge-Menus ist, dass er nicht jedermanns Geschmack gerecht werden kann.  Zwei  verschiedene Hauptgerichte anzubieten ist eine Option, muss aber mit Bedacht in die Hochzeitsfinanzierung einkalkuliert werden.


Anzeige:

Buffet- extravagant oder einfach?

Ob Vegetarier, Fleischfetischist oder Gäste mit Gewürz-Phobie – bei dem Buffet ist für jeden Geschmack und Hunger etwas dabei. Ein weiterer super-Vorteil: Die Wahl der Buffet-Leckereien lässt einigen Spielraum für diejenigen, die auf extravagante Küche auf der Hochzeit nicht verzichten möchten und so ein kleines kulinarisches Highlight setzten wollen. Wie wäre es zum Beispiel mir Molekularküche? Cocktails aus der Tube oder Likör- oder Kaviarperlen werden garantiert eure Gäste zum Staunen bringen. Falls ihr euch nicht entscheiden könnt ob das Buffet mediterran, exotisch oder saisonbedingt gestaltet werden soll, könnt ihr euch für mehrere Geschmackserlebnisse entscheiden. Mit  Buffets lassen sich je nach Laune und Geschmack ganz einfach verschiedenste Koch-Welten kombinieren.

Selbstgemacht und rustikal – alles ist erlaubt!

Das Kochen gehört ohnehin zu deinen Leidenschaften und dir gefällt sowohl das gemeinsame Zubereiten mit Freunden und Familie, als auch besondere Rezepte und selbstgemachte Küche wie bei Muttern? Dann bietet sich bei kleineren Hochzeitsfesten im privaten Kreis der Liebsten an, den Koch-Spaß entweder als Special mit in das Hochzeitsfest zu integrieren,  oder einen Tag vorher vorzubereiten. Es ist ein Highlight für diejenigen die Wert auf die Familie legen, denn die Küche ist der Ort der Gemeinschaft und geselliger  Mittelpunkt in einer  so schnelllebigen Zeit wie heute.

Rubriken

Neue Artikel

Kostenmanagement in der Hochzeitsplanung

zum Artikel

Exotische Flitterwochen - 4 Traumziele und warum sich diese eignen

zum Artikel

Wichtige Tipps zur Hochzeitsvorbereitung

zum Artikel

Ausgefallene Hochzeitsdekoration für ein einmaliges Erlebnis

zum Artikel

Junggesellenabschied in München

zum Artikel

Anzeige: