Taufe Hochzeit gemeinsam - Taufgeschenke - Brautbox

Sie sind hier:  Ratgeber / Hochzeitstrends / Archiv / Die Traufe

Die Traufe

Eine Hochzeit zu Dritt

Die Taufe

Schon längst ist die Tradition „erst Hochzeit, dann Kind“ gebrochen. Viele junge Eltern entwickeln auch erst nach der Familiengründung den Wunsch kirchlich zu heiraten.


Anzeige:

 

Gerade ein gemeinsames Kind verbindet die Eltern nämlich auf eine ganz besondere Art und Weise. Warum dies nicht in einem gemeinsamen Fest besiegeln? Der inoffizielle Begriff „Traufe“ beschreibt genau diese Mischung aus Taufe und Trauung. In einem Gottesdienst wird hierbei sowohl das Kind getauft, als auch die kirchliche Trauung vollzogen. Die Reihenfolge und zeremonielle Aufteilung könnt Ihr dabei selber festlegen. Symbolisch untermalt das gemeinsame Fest die Rolle des Brautpaares als Eltern und soll der jungen Familie Gottes Segen geben. Aber auch rein aus organisatorischen Gründen und Kosten bietet sich die Zusammenlegung von Taufe und Hochzeit an.

Ein Fest - Zwei Feste

Bei der Vorbereitung solltet Ihr darauf achten, dass der Ablauf des großen Tages die beiden Feste gleichermaßen berücksichtigt. Gerade der Taufe wird häufig zu wenig Beachtung geschenkt: nach der Zeremonie trennt sich das Fest in eine erwachsene Hochzeitsfeier und separate Kinderbetreuung. Nehmt Euch an dem großen Tag Zeit für Eure Kinder und versucht sie in Euer „Trauffest“ einzubinden: zum Beispiel könnt Ihr anstelle von klassischen Hochzeitsspielen auch kleine Familienspiele veranstalten. Am besten plant Ihr ein festes Programm aus dem auch die Gäste sehen können, wann die Taufe und wann die Trauung im Vordergrund steht. Ihr könnt auch beiden Festen Aufmerksamkeit schenken, indem ihr neben der Hochzeitstorte einen Taufkuchen anbietet oder getrennte Geschenketische aufstellt. Dass es aber ein gemeinsames Fest ist und auch als solches gefeiert wird, kann insbesondere in den Einladungskarten dargestellt werden, zum Beispiel durch einen kleinen Spruch wie „Zu Dritt im Glück“ und ein Foto Eurer Hände.

„Traufgeschenke“

Klassische Taufgeschenke sind religiöse Bücher und Glücksbringer, Kindermode, Schmuck und Spielzeug. Anstelle von Babysachen und Kinderkleidung könnt Ihr aber auch gemäß dem gemeinsamen Fest ein Familiengeschenk überreichen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem abgestimmten Schmuckstück? Während das Kleinkind ein klassisches Kinderarmband bekommt, erhalten die Eltern Armbänder oder Schlüsselanhänger in passendem Design. Auch Familienreisen oder kindgerechte Einrichtungsgegenstände sind eine Möglichkeit. Des Weiteren liegen personalisierte Geschenke immer mehr im Trend: so könnt ich beispielsweise individuelle Kinder- und Hochzeitsbücher oder persönliche Baby- und Sektflaschen erstellen lassen.

Rubriken

Neue Artikel

Kostenmanagement in der Hochzeitsplanung

zum Artikel

Exotische Flitterwochen - 4 Traumziele und warum sich diese eignen

zum Artikel

Wichtige Tipps zur Hochzeitsvorbereitung

zum Artikel

Ausgefallene Hochzeitsdekoration für ein einmaliges Erlebnis

zum Artikel

Junggesellenabschied in München

zum Artikel

Anzeige: