Entspannt zur Hochzeit - Entspannungsübungen für die Braut

Sie sind hier:  Ratgeber / Hochzeitstrends / Archiv / Entspannung vor dem großen Tag

Entspannung vor dem großen Tag

Noch einmal tief durchatmen bevor's richtig losgeht.

Entspannung vor der Hochzeit

Eine Hochzeit zu planen bedeutet Stress: Die To-Do-Listen werden einfach nicht kürzer und zudem steigt auch noch von Tag zu Tag die Aufregung auf den großen Tag. Willst Du den Stress auflösen? Nicht immer ist es möglich ein paar Tage Urlaub zu machen. Aber auch Meditationsübungen können Dir helfen Geist und Seele zu sammeln und vor allem Dich zu beruhigen. Wichtig dabei ist, dass Du Dir auch wirklich die Zeit dafür nimmst und Dich auf die Übungen einlässt. Wähle einen Zeitpunkt wo Du ungestört bist, schalte Dein Handy aus und schaffe Dir eine gemütliche Atmosphäre: dunkel den Raum leicht ab, stelle Kerzen auf, nimm Dir ein gemütliches Kissen und wenn Du magst kannst Du auch Räucherstäbchen anzünden oder Entspannungsmusik auflegen.

Meditationstechniken

Es gibt zahlreiche Meditationstechniken, viele kommen aus dem fernen Osten und sind eng mit religiösen und kulturellen Praktiken verbunden. Dabei die richtige Entspannungstechnik zu finden, ist gar nicht so leicht. Wo früher fast nur Yoga bekannt war, wird jetzt von Reiki, Zen, Pilates und Kampfkunst gesprochen.


Anzeige:

Aber auch Tänze und Gehen werden als Meditationstechniken betrachtet. Über Yoga - Reiki und Pilates gibt es zahlreiche Bücher und DVDs, mit denen sich die Übungen von zuhause durchführen lassen. Die Technik des Zens dagegen setzt umfassendere Kenntnisse voraus; Meditationszentren bieten hierfür professionelle Schulungen an. Aber auch für Yoga und Pilates ist eine professionelle Einführung empfehlenswert. Eine falsche Ausführung der Übungen kann Rückenprobleme und andere Beschwerden verursachen.

Einfach nur abschalten

Neben der Meditation gibt es viele andere Möglichkeiten zu entspannen: Sport hilft dir deinen Kopf frei zu machen - ob mit einem Personal-Trainer oder beim Jogging durch den Park. Selbst bei einem ruhigen Spaziergang an der frischen Luft kannst du bereits neue Energie sammeln. Versuch einmal nicht an die Hochzeitsplanung zu denken und überlege Dir was Du gerade am liebsten machen würdest. Schon ein gemütlicher Kaffee mit der Freundin oder ein heißes Bad mit beruhigenden Badezusätzen kann Dir helfen abzuschalten. Auch eine Wellness-Massage oder ein Sauna-Besuch sind immer wieder eine beliebte Abwechslung. Saunen regt zudem das Immunsystem an und stärkt die Abwehrkräfte.

Rubriken

Neue Artikel

Kostenmanagement in der Hochzeitsplanung

zum Artikel

Exotische Flitterwochen - 4 Traumziele und warum sich diese eignen

zum Artikel

Wichtige Tipps zur Hochzeitsvorbereitung

zum Artikel

Ausgefallene Hochzeitsdekoration für ein einmaliges Erlebnis

zum Artikel

Junggesellenabschied in München

zum Artikel

Anzeige: