Retro Hochzeit

Sie sind hier:  Ratgeber / Hochzeitstrends / Archiv / Retro-Hochzeit

Retro-Hochzeit

Nostalgische Erinnerungen werden wahr!

Retro Hochzeit

Alt ganz neu!


Die vergangenen Jahre gaben uns bereits die ersten Anzeichen des Retro-Trends in Form von Mode, Musik und Wohntrends: Boho und Burlesque ist mittlerweile jedem ein Begriff, die Musik von Buffy und Amy Winehouse schwirrt in den Ohren der breiten Öffentlichkeit und sicherlich findet sich auch in Ihrer Wohnung das ein oder andere Retro-Möbelstück aus Oma’s Nachlass oder vom Trödel um die Ecke.


Anzeige:

Es überrascht also nicht, dass der Retro-Trend nun auch bei der Hochzeit angekommen ist. Wenn Sie auch dem Styling der vergangenen Jahrzehnte verfallen sind und Lust haben Ihre Hochzeit zum Trend-Knaller des Jahres werden zu lassen, müssen Sie auf einiges achten:

 

Das Outfit

Natürlich ist für eine authentische Vintage-Hochzeit das Brautkleid und der Anzug des Bräutigams das A und O. Doch woher bekommt man ein Vintage-Kleid das genauso aussieht wie die edlen Kleidungsstücke von damals? Sie denken das ist ein Ding der Unmöglichkeit? Der Gegenteil ist der Fall! Auch wenn Sie nicht zu den Glücklichen gehören, die einfach bei der Schneiderin um die Ecke das alte Brautkleid ihrer Oma aufmotzen – Es gibt Licht im Hochzeitstunnel! Die meisten Brautkleider Labels haben den Trend längst aufgespürt und Ihre Kleider-Kollektionen ordentlich aufgerüscht, verspitzt und retrorisiert. Sollten Sie genügend Zeit zur Verfügung haben, lohnt sich ein Blick auf die Trödelmärkte in Ihrer Umgebung. Wenn Sie das Kleid Ihrer Träume gefunden haben, war dies schon die halbe Miete für Ihre Retro-Hochzeit. Der Rest ist schon fast etwas schwieriger, denn nach dem Outfit geht es in die Retro-Details.

Die Vintage-Details

Setzen die bereits die ersten Retro-Akzente bei Ihren Einladungen: Das Papier sollte die Farben oder Muster der gewählten Retro-Ära wiederspiegeln. Als nächstes spielt die Deko eine sehr wichtige Rolle. Jede Location kann auf retro getrimmt werden! Sie sollten hierbei nur darauf achten das keine ungewollten Stil-Mischungen zum Vorschein kommen: Wenn Sie z.B. Rockabilly oder die 20er Jahre gewählt haben, halten Sie dies bei Farben, Stoffen und Deko-Kleinigkeiten ein. Mischen Sie nicht die Epochen! Das wäre zu viel des Guten. Desweiteren sollte ihr Fotograf entweder auf nostalgisch aussehende Fotos spezialisiert sein oder Sie beauftragen einen Freund, Polaroids von allen Gästen zu machen. Auch das Menu kann an vergangene Zeiten erinnern: Nichts ist so retro wie die guten alten Muffins! Farbenfrohe, leckere Muffins können entweder zusätzlich zur Hochzeitstorte oder als Ersatz serviert werden. Und als krönenden Abschluss ist es eine hübsche Idee selbstgemachte CD‘s mit passenden Liedern aus der jeweiligen Zeit, oder DVD-Kopien mit Eurem Lieblings-Liebesfilm aus der ausgewählten Epoche als Gastgeschenk mitzugeben.

Rubriken

Neue Artikel

Kostenmanagement in der Hochzeitsplanung

zum Artikel

Exotische Flitterwochen - 4 Traumziele und warum sich diese eignen

zum Artikel

Wichtige Tipps zur Hochzeitsvorbereitung

zum Artikel

Ausgefallene Hochzeitsdekoration für ein einmaliges Erlebnis

zum Artikel

Junggesellenabschied in München

zum Artikel

Anzeige: