Tipps für die schwangere Braut - Brautbox

Sie sind hier:  Ratgeber / Hochzeitstrends / Archiv / Tipps für die schwangere Braut

Tipps für die schwangere Braut

Sexy und schwanger!

Schwanger heiraten

Schwanger und sexy? Kein Problem!

Es gab Zeiten, da wurde der Babybauch in der Schwangerschaft unter weiten Kleidern versteckt.


Anzeige:

 

Zum Glück ist das vorbei! Heute präsentieren Frauen in Schwangerschaftsmode auch auf Hochzeiten stolz der Hochzeitsgesellschaft den Babybauch, getreu dem Motto: "We are Family". Der Trend geht Richtung „Hochzeit zu Dritt“: Man kann fast schon sagen, Babybäuche sind in! Selbst die Umstandsmoden-Trends beweisen es: Mit bunter Bauchband-Mode setzen modebewusste Frauen ihre Baby-Bellies in Szene. Es ist mit wie so vielen Schönheitsdingen leider so, dass sie meistens Veranlagungssache sind. Trotzdem haben wir Frauen unsere Schönheit in der Schwangerschaft auch in der eigenen Hand! Damit man trotz Schwangerschaft  als Braut genauso sexy wie Frauen ohne Bäuchlein aussieht kann man vorsorgen.

Schön in der Schwangerschaft

Viele schwangere Frauen meinen, dass man sich in der Schwangerschaft richtig gehen lassen darf. Natürlich soll eine schwangere Frau es sich gut gehen lassen,  aber trotzdem gilt es einiges zu beachten. Vor allem, wenn man schwanger heiraten möchte. Starke Gewichtszunahme, Akne, Wasseranlagerungen in den Beinen lassen sich mit einigen Vorsichtsmaßnahmen vielleicht nicht ganz, aber zumindest reduziert umgehen. Schönheit kommt von innen – achte deswegen bereits am Anfang Deiner Schwangerschaft auf eine gesunde Ernährung. Dies wirkt sich nicht nur auf die Gesundheit Deines Babys und auf Dein Gewicht aus – auch Deine Haut wird davon profitieren. Die Volksweisheit lautet, dass eine Schwangere für zwei essen darf. Dies gilt nicht für Schokolade und andere Süßigkeiten. Der Kalorienbedarf steigt lediglich auf 200 kcal mehr. Die Ausschüttung des Schönheitshormons Östrogen sorgt auf der einen Seite mal für pralle, rosige Haut ohne Fältchen, auf der anderen Seite löste dieses Hormon bei manchen Frauen aber auch unreine Haut aus. Die Gesichtspflege sollte deswegen zu  Beginn der Schwangerschaft auf die richtige Pflege umgestellt werden. Ein regelmäßiges Peeling beugt überschüssigen Mitessern vor. Die von Schwangerschaftsstreifen gefährdeten Körperstellen sollte man regelmäßig mit einer Massage verwöhnen. Hierzu eignen sich Massageöle für die Schwangerschaft sehr gut. Zupfmassagen, bei denen die Haut zwischen Daumen und Zeigefinger kurz zusammengepresst wird, machen das Gewebe geschmeidiger, kurbeln die Durchblutung an und festigen das Bindegewebe.

Der Hochzeitstermin

Auch mit der richtigen Wahl des Hochzeitstermins lassen sich Schönheitstorturen der Schwangerschaft umgehen. Lege den Hochzeitstermin auf den vierten oder fünften Monat, in die Mitte Deiner Schwangerschaft. Man weiß schließlich nie wie weit das Gewicht den Körper und das Aussehen verändern wird. Obwohl jede Frau in Ihrer Schwangerschaft andere Leiden durchfährt, kann man im Allgemeinen von Beschwerden reden, die fast jede Frau im Zuge Ihrer Schwangerschaft ertragen muss: In den ersten Monaten einer Schwangerschaft werden viele werdende Mamis von Übelkeit und ständiger Müdigkeit geplagt. In den letzten Monaten einer Schwangerschaft sind müde und angeschwollene Beine keine Seltenheit. Es bleibt eigentlich nur noch die goldene Mitte. Wenn Du es Dir aussuchen kannst wann Deine Hochzeitsfeier stattfindet, solltest Du sie auf den vierten oder fünften Monat der Schwangerschaft legen. Dann kann nichts mehr schiefgehen!

Rubriken

Neue Artikel

Kostenmanagement in der Hochzeitsplanung

zum Artikel

Exotische Flitterwochen - 4 Traumziele und warum sich diese eignen

zum Artikel

Wichtige Tipps zur Hochzeitsvorbereitung

zum Artikel

Ausgefallene Hochzeitsdekoration für ein einmaliges Erlebnis

zum Artikel

Junggesellenabschied in München

zum Artikel

Anzeige: