Wie tritt Frau auf der Hochzeit auf? - Hochzeitstrends | Hochzeitsideen | Brautbox - Ratgeber - Brautbox

Sie sind hier:  Ratgeber / Hochzeitstrends / Archiv / Wie tritt Frau auf der Hochzeit auf?

Wie tritt Frau auf der Hochzeit auf?

Anzeige:

 

Die Einladung zur Hochzeit der besten Freundin flattert natürlich völlig überraschend ins Haus und es bleibt nur wenig Zeit, sich Gedanken um die richtige Kleidung zu machen. Ein langer Blick in den Kleiderschrank ist eindeutig und sagt aus, dass Frau nichts anzuziehen hat. Natürlich soll die Kleidung festlich sein, aber sie darf die Braut selbstverständlich nicht in den Hintergrund drängen. Auch mag nicht jede Frau unbedingt ein Kleid auf der Hochzeit tragen und der Hosenanzug wirkt zu wenig festlich, aber umso mehr business-like.

Stoffhose kombiniert mit Bluse

Wenn  Frau genau diese Probleme kennt, dann kann sie sich nach einer hochwertigen Stoffhose umsehen. In Schwarz lässt sich diese optimal mit verschiedenen Blusen oder einer Tunika, wie sie unter www.otto.de/Damen/Blusen-und-Tuniken/shop-de_bc_sh1458593/ zu finden sind, kombinieren. Dabei ist beispielsweise eine schwarz-weiß gestaltete Shirttunika sehr festlich und elegant, vor allem wenn sie tailliert geschnitten ist.


Ein weiterer Vorteil: Diese Kleidungsstücke lassen sich auch wunderbar mit Jeans kombinieren und sind somit ebenfalls für den Alltag bestens geeignet. Dadurch muss kein extra Outfit gekauft werden, das nur auf der Hochzeit und anschließend nie wieder getragen werden kann. Auch bunt gemusterte Blusen können festlich erscheinen, ebenso wie eine lange Tunika, die schon fast als Mini-Kleid durchgehen kann.

Frau muss sich wohl fühlen

Bei der Wahl der passenden Kleidung zur Hochzeit sollte Frau darauf achten, dass sie sich wohl fühlt. Schließlich kann sie nur dann ausgelassen feiern und der besten Freundin auch zur Seite stehen. Gerade in leichten Blusen und Tuniken lässt sich dieser Wohlfühlfaktor optimal realisieren. Allerdings sollten diese stets auch so gewählt werden, dass sie zur Witterung passen. Eine Frühlingshochzeit verträgt eine kurzärmelige Bluse aus leichtem Stoff. Bei der Hochzeit im Herbst darf die Bluse durchaus einen Dreiviertelarm oder gar einen langen Ärmel haben. Die Stoffe können hier ebenfalls etwas dicker und robuster sein, damit sie die Kälte optimal abhalten können. Besonders elegant wirken zudem leicht ausgestellte Ärmel, die die Tunika noch schöner fließen lassen. Ein transparenter Stoff der Tunika, kombiniert mit einem Top, das darunter getragen wird, stellt ein optimales Ensemble auch für die feierliche Gelegenheit, wie die Hochzeit, dar.

 

Rubriken

Neue Artikel

Kostenmanagement in der Hochzeitsplanung

zum Artikel

Exotische Flitterwochen - 4 Traumziele und warum sich diese eignen

zum Artikel

Wichtige Tipps zur Hochzeitsvorbereitung

zum Artikel

Ausgefallene Hochzeitsdekoration für ein einmaliges Erlebnis

zum Artikel

Junggesellenabschied in München

zum Artikel