Rote Lippen - Gedicht Hochzeitszeitung - Brautbox

Sie sind hier:  Ratgeber / Hochzeitszeitung / Archiv / Rote Lippen

Rote Lippen

Sollst Du küssen!

Hochzeitsgedicht rote Lippen

Gedicht für die Hochzeitszeitung

Es wir behauptet und mit Grund
ein nützlich Werkzeug sei der Mund.
Zum Ersten lässt das Ding sich dehnen
bei Müdigkeit herzhaft zu gähnen.
Ehefrau, wenn du dieses musst,
tu es im Stillen und mit Lust.

 

Zum Zweiten ist es kein Verbrechen,
den Mund zu öffnen, um zu sprechen.
Vermeide nur Gemütserregnung,
sprich lieber sanft, mit Überlegung.
Denn mancher hat sich schon beklagt:
"Ach, hätt' ich das doch nicht gesagt."

 

Zum Dritten, wie wir alle wissen,
so eignet sich der Mund zum Küssen.
Sei's offen oder sei's verholen,
ausdrücklich oder nebenher,
bei Scheiden oder Wiederkehr,
in Friede und nach Kriegeszeiten,
ein Kuss hat seine guten Seiten!

 

Zum Schluss jedoch nicht zu vergessen,
hauptsächlich dient der Mund zum Essen.
Gar lieblich dringen aus der Küche
bis an das Herz die Wohlgerüche.
Hier kann die Zunge fein und scharf
sich nützlich machen und sie darf!

 

Denn Liebe hört man ja oft sagen
die geht bekanntlich durch den Magen.
Auch bei EHEMANN,  das ist unbestritten
ist gutes Essen hier das Zaubermittel.
Drum, liebe EHEFRAU, halt dich wohlgemut
regiere mild – und koche gut.

Rubriken

Neue Artikel

Kostenmanagement in der Hochzeitsplanung

zum Artikel

Exotische Flitterwochen - 4 Traumziele und warum sich diese eignen

zum Artikel

Wichtige Tipps zur Hochzeitsvorbereitung

zum Artikel

Ausgefallene Hochzeitsdekoration für ein einmaliges Erlebnis

zum Artikel

Junggesellenabschied in München

zum Artikel

Anzeige: