Die richtige Haarpflege vor der Hochzeit - Brautmode & Hochzeitsmode: vom Brautkleid bis zum Brautschleier - Ratgeber - Brautbox

Sie sind hier:  Ratgeber / Mode und Styling / Archiv / Die richtige Haarpflege vor der Hochzeit

Die richtige Haarpflege vor der Hochzeit

An unserer Hochzeit möchten wir mit einer glamourösen Frisur und strahlend schönem Haar bezaubern. Damit dein Friseur die perfekte Hochzeitsfrisur zaubern kann, ist es wichtig, dass dein Haar gesund und gut gepflegt ist.

Allerdings ist unser Haar täglich Strapazen ausgesetzt, die es strapazieren und schädigen können: UV-Licht, Heizungsluft, die Reibung mit Kleidung oder Schultern. Dagegen kann man wenig tun, aber es gibt kleine Tricks, die Haare im Alltag zu schonen, damit sie gesund bleiben und an Deiner Hochzeit auch so aussehen.

Hochsteckfrisuren

Hochsteckfrisuren schonen die Haare. So sind sie nicht der Reibung auf den Schultern oder dem Kragen ausgesetzt. Also tagsüber ruhig öfter hoch mit den Haaren. Behilflich sind dabei Haarklammern, Spangen und Haargummis.Die sexy wallende Mähne kannst Du Dir für abends oder den Hochzeitstag aufheben.


Anzeige:

Schutz für das Haar

Haargummis können Haare brechen lassen, deswegen hier besonders auf Qualität achten. Am besten sind Gummis ohne Metallklipp. An ihm reiben sich die Haare im Zopf besonders und werden brüchig. Morgens mit einer Wuschelmähne aufwachen und dann erst mal stundenlanges, ziependes Kämmen? Das kannst Du verhindern, wenn Du nachts die Haare nicht offen lässt. Denn sonst reiben sie einzeln auf dem Kopfkissen und werden strapaziert. Kurz vor dem Schlafen gehen lieber einen lockeren Zopf flechten. Das hält die Haare schonend zusammen und macht das Kämmen am nächsten Morgen schmerzfreier.

Rubriken

Neue Artikel

Kostenmanagement in der Hochzeitsplanung

zum Artikel

Exotische Flitterwochen - 4 Traumziele und warum sich diese eignen

zum Artikel

Wichtige Tipps zur Hochzeitsvorbereitung

zum Artikel

Ausgefallene Hochzeitsdekoration für ein einmaliges Erlebnis

zum Artikel

Junggesellenabschied in München

zum Artikel

Anzeige: