Brautbox | Ratgeber | Welches Hochzeitskleid

Sie sind hier:  Ratgeber / Mode und Styling / Archiv / Ein Traum in weiß

Ein Traum in weiß

Ein Traum win weiß

Anzeige:

Ein Traum wird wahr

Die Trauung zweier Menschen ist eine einzigartige Erfahrung und soll ein Leben lang in guter Erinnerung bleiben. Aus diesem Grund befindet sich vor allem die Braut im riesigen Stress. Das allerwichtigste einer Braut ist ihr bezaubernd schönes Brautkleid. Monatelang beschäftigen sich die Bräute mit der schweren Suche nach ihrem perfekten Hochzeitskleid. Es muss den Vorstellungen entsprechen, denn die ganze Aufmerksamkeit gebührt der Braut und ihrem Kleid. Es gibt sie in den verschiedensten Variationen, Farben und Schnitten. Von Schneeweiß bis hin zu Champagner, von Chiffon bis Tüll, ob Empire, A-Linie oder Meerjungfrauenstil. Das sind die klassischen Farben, Formen und Materialien eines Brautkleides, um nur einige zu nennen, denn es gibt noch mehr Varianten.

Selbst die Braut kommt schnell mal durcheinander bei der riesigen Auswahl. Daher empfiehlt es sich ganz genau zu überlegen, welcher Schnitt und welche Stilrichtung der eigenen Figur schmeichelt und den eigenen Charakter widerspiegelt. Schließlich ist die Wahl des Brautkleides für den schönsten Tag im Leben kein Zuckerschlecken.

Sehr schlanke Figuren kommen besonders mit Hilfe eines enganliegenden Etui-Kleids zur Geltung. Bei einer etwas kräftigeren Figur mit einem schönen Dekolleté ist ein Kleid im Meerjungfrauenstil mit einem Herzausschnitt keine schlechte Wahl. Zum Highlight wird jedes Brautkleid erst durch Spitze, Perlen und die vielen schönen Stickereien. Sie wirken dadurch sehr festlich und luxuriös. Die Frau hat die Qual der Wahl für welches sie sich am Ende entscheidet. In einem kann sie sich sicher sein: Es wird ihr perfektes Hochzeitskleid sein, das sie immer in guter Erinnerung behalten wird.

Form und Stoff

Das Sortiment ist gewaltig. Neben den bereits erwähnten Schnitten gibt es noch das zweiteilige Brautkleid, die schmale Form und Duchesse. Zu diesen gehören meistens Corsagenkleider, bei denen die Corsage und der Rock voneinander getrennt und in dem Sinne eigenständig sind.

Kleider im schmalen Stil sind dadurch gekennzeichnet, dass sie vom Oberteil bis hin zum Rock schmal nach unten fallen. Sie liegen eng am Körper und betonen dadurch die Figur. Solche Kleider sind oft schlicht gehalten.

Das Duchesse-Kleid ist das typische Sissi-Ballkleid. Es ist ein Prinzessinenkleid, das mit vielen Perlen und anderen Applikationen verziert wird. Mit üppigen Perlenstickereien am Mieder, in Kombination mit einem schlichten Satinrock wird die Aufmerksamkeit auf den Oberkörper gelenkt. Der Rock setzt meist in Taillenhöhe an und ist sehr weit. Das Volumen wird entweder durch einen Reifrock erreicht oder durch überlagerndes Organza, Taft oder Tüll hervorgerufen.

Des Weiteren ist die Wahl des Stoffes von großer Bedeutung. Sie muss zum jeweiligen Stil des Kleides passen. Taft wird für Brautkleider mit Raffungen verwendet. Er wird dadurch charakterisiert, dass er die ihm gegebene Form immer beibehält. Satin ist weich, glatt und hat Glanz. Es schmiegt sich an jeden Körper und wirkt dadurch sehr elegant. Zu guter letzt gibt es noch Organza. Der Stoff ist berühmt für seine Effekte, die es einem Brautkleid verleiht. Er ist transparent und dünn. Im Licht glänzt und glitzert es schön und verschönert dadurch jedes Kleid.

Mehr Tipps zu Brautmode und Styling

Rubriken

Neue Artikel

Kostenmanagement in der Hochzeitsplanung

zum Artikel

Exotische Flitterwochen - 4 Traumziele und warum sich diese eignen

zum Artikel

Wichtige Tipps zur Hochzeitsvorbereitung

zum Artikel

Ausgefallene Hochzeitsdekoration für ein einmaliges Erlebnis

zum Artikel

Junggesellenabschied in München

zum Artikel

Anzeige: Anzeige: