Brautunterwäsche – Passform, Details und Brauch - Brautbox

Sie sind hier:  Ratgeber / Mode und Styling / Archiv / Hochzeitsdessous

Hochzeitsdessous

Brautunterwäsche – Passform, Details und Brauch. Worauf sie beim Brautunterwäsche-Dessous-Kauf achten sollten!

Dessous für die Braut

Die Richtige Passform für die perfekte Figur

Wieso  von Geschäft zu Geschäft rennen wenn es speziell für Bräute angefertigte Dessous gibt? Natürlich haben exklusive Dessous Ihren Preis – im Gegensatz zu unserer alltäglichen Unterwäsche machen sie jedoch den Unterschied. 

 

Anzeige:

Doch was spricht für den Kauf von Brautunterwäsche? Zum einen ist sie dort erhältlich, wo die Braut auch ihr Brautkleid kauft.  Ewiges Anprobieren von Geschäft zu Geschäft ist nicht notwendig. Da die Beraterinnen speziell auf Dessous für die Braut geschult sind, wissen sie sicher recht schnell, welche Passform für die Braut und natürlich auch für das Kleid richtig ist. Wichtig: Schnitt und die Stoffwahl des Brautkleides spielen auch hier eine Rolle! Brautkleider aus leicht fließenden Stoffen ohne Stickereien und Raffungen vertragen „untendrunter“ ausschließlich glatte, weiche Materialien. Ähnliche Aufmerksamkeit sollte man figurbetonten Kleidern bezüglich der Dessous schenken, denn auch hier zeichnen dich gerne die Dessous hin und wieder auf der glatten Oberfläche des Kleides ab. Aufgepasst bei Dessous mit Mustern: Hier besteht die Gefahr das die Muster auf den Dessous durchschimmern.

Schummeln erlaubt!

Nie sind wir zufrieden mit unserer Figur: der Busen ist zu groß oder zu klein, die Hüften zu breit, die Taille existiert nicht und der Po ist sowieso immer zu groß. Aber zum Glück haben wir Frauen unsere kleinen Geheimwaffen: Dessous! Denn die richtigen Dessous können im Nu für die perfekte Brautfigur sorgen: Im null Komma nichts hast Du z.B. mit dezenten Silikoneinlagen locker eine Körbchengrößen mehr herbei geschummelt. Und mit einem schicken Miederhöschen passend zur Farbe und zum Stoff des Brautkleides, sieht die weibliche Silhouette in nur wenigen Sekunden sexy, weiblich und vor allem „fest“ aus (und fühlt sich auch „fest“ an). Denn es dreht sich nicht alles um den Busen und den Po – gerade die betonte weibliche Taille sorgt mit ihren Konturen für extra Sex-Appeal!

Der Brauch

Böse Geister werden auf Hochzeiten gerne mit traditionellen Bräuchen verjagt. In Bezug auf die Dessous der Braut gibt es einen alten Brauch, der besagt, dass die Braut am Tage der Hochzeit ein Stück ihrer Unterwäsche verkehrt herum tragen soll. Auf diese Weise sollen böse Geister in Verwirrung gestürzt und so zur Flucht veranlasst werden. Von dem alten Brauch „etwas Altes, etwas Neues, etwas Geliehenes und etwas Blaues“ sind meist auch die  Hochzeitsdessous betroffen. Das Strumpfband muss nicht immer zwangsläufig blau sein. Nicht ganz abergläubige Individualistinnen entscheiden sich für hellblaue Details bei den Brautdessous. Die moderne Braut von entscheidet sich für angesagte Dessous-Designer und italienische Dessous, welche sich den Ansprüchen der Braut widmen.

Rubriken

Neue Artikel

Kostenmanagement in der Hochzeitsplanung

zum Artikel

Exotische Flitterwochen - 4 Traumziele und warum sich diese eignen

zum Artikel

Wichtige Tipps zur Hochzeitsvorbereitung

zum Artikel

Ausgefallene Hochzeitsdekoration für ein einmaliges Erlebnis

zum Artikel

Junggesellenabschied in München

zum Artikel

Anzeige: