Die perfekte Hochzeitsfrisur für Bob-Träger - Brautbox

Sie sind hier:  Ratgeber / Mode und Styling / Archiv / Hochzeitsfrisur 20s - Die Wasserwelle

Hochzeitsfrisur 20s - Die Wasserwelle

Die perfekte Hochzeitsfrisur für Bob-Träger.

Hochzeitsfrisur 20s

Auf der Suche nach einer außergewöhnlichen Hochzeitsfrisur lohnt sich ein Blick in die Frisurentrends der vergangenen Jahrzehnte. Style-Blogs, Hochzeits-Magazine & Co stellen es immer wieder unter Beweis: Während die Hochsteckfrisur wohl der unvergängliche Klassiker aller Hochzeiten ist, gibt es nicht selten andere Frisuren, die den Stil Deines Brautkleides besser untermalen können und dabei nicht an Glamour und Weiblichkeit verlieren.


Anzeige:

 

Hast Du Dich für ein kurzes, schmales Brautkleid im Stil der 20er Jahre entschieden, ist die Wasserwelle ein Muss. Deine Haare dürfen dabei nicht länger als schulterlang sein, ob sie fein oder volumig sind, spielt dagegen keine Rolle.

Die "haarigen" 20er

Strenge Hochsteckfrisuren adé. In den goldenen Zwanzigern wurde die weibliche Frisurenmode revolutioniert. Frauen schnitten ihre langen Haarprachten ab und setzen mit Kurzhaarschnitten ein Zeichen zur Gleichberechtigung. An die Stelle geflochtener Hochsteckfrisuren oder durch Hüte verdeckte Frisuren trat der Bubikopf; eine kinnlange Frisur mit kurzem Anschnitt im Nacken. Was Mode-Ikonen wie Coco Chanel in den 20er Jahren populär machten, erlangt heutzutage wieder die Frisurentrends. Bobfrisuren gibt es in zahlreichen Varianten, als Wuschelkopf oder geglättet, mit oder ohne Pony, asymmetrisch oder gestuft. Der Bob ist die perfekte Grundlage für die Wasserwelle. Gleichzeitig bietet die Wasserwelle die perfekte Lösung für eine festliche Kurzhaarfrisur.

Wasserwelle legen

Die Wasserwelle, auch Fingerwelle genannt wurde damals mit viel Geschick von Hand geformt und gelegt. Die noch nassen Haaren wurden dafür zwischen den Fingern nach oben gedrückt, seitlich leicht verschoben und mit Klammern fixiert. Luftgetrocknet konnte die Frisur mit Haarspray fixiert werden. Charakteristisch für die Wasserwelle ist der Herrenwinkler, eine Locke die auf Ohrenhöhe ins Gesicht drapiert wird. Später erleichterten sogenannte Wellenreiter, das Formen und Fixieren der Haare. Was damals jede Frau beherrschte, braucht heute selbst mit speziellen Klammern viel Übung. Deshalb solltest Du Diese Frisur für Deine Hochzeit auf jeden Fall vom Friseur legen lassen. Du kannst die Wasserwelle mit Blüten aufpeppen oder im Stil der 20er Jahre mit Haarbändern oder Federn kombinieren.

Rubriken

Neue Artikel

Kostenmanagement in der Hochzeitsplanung

zum Artikel

Exotische Flitterwochen - 4 Traumziele und warum sich diese eignen

zum Artikel

Wichtige Tipps zur Hochzeitsvorbereitung

zum Artikel

Ausgefallene Hochzeitsdekoration für ein einmaliges Erlebnis

zum Artikel

Junggesellenabschied in München

zum Artikel

Anzeige: