Brautmode - Hochzeitsbräuche - Brautschuhe

Sie sind hier:  Ratgeber / Mode und Styling / Archiv / Kleider machen Leute...

Kleider machen Leute...

... und eine traumhafte Braut

iStock 000004098208Small

Der große Tag als Braut – Ein Traum, den viele Frauen bereits als kleine Mädchen in den Kinderschuhen zu träumen beginnen: die Sonne strahlt in ihrer ganzen Pracht hoch oben an einem strahlend blauen Himmel, und es ist ein frühlingshaftes Wetter, als die Braut ihrem Geliebten vor dem Altar das Jawort gibt. Gekleidet in schönster Damenmode, strahlend vor Freude und Zuversicht in ihre Zukunft, übermittelt sie ihrem Liebsten den Schwur, der bis an ihr Lebensende halten soll. Der Tag als Braut ist in der Tat einer der wichtigsten Momente im Leben einer Frau, und entsprechend viele Vorbereitungen stecken dahinter. Eine Braut, wie sie im Buche steht soll sie sein, aber dennoch etwas ganz individuelles.

Das Brautkleid

Die meisten Frauen träumen von einer Hochzeit in Weiß, denn ein weißes Hochzeitskleid steht für Reinheit, Vollkommenheit und für das Leben. Die Suche nach dem richtigen Kleid ist eine der aufregendsten Momente der Vorbereitungszeit und eine Gelegenheit, bei der auch die Brautjungfern eine tatkräftige Unterstützung bieten können. Da das Hochzeitskleid der Braut auch das Kleid ihres Leben ist, ist es nicht tabu, entsprechend viel Zeit in die Suche danach zu investieren. Wahrscheinlich gibt es keine Frau, die den viktorianischen Brauch nicht kennt, der Glück überliefern soll, wenn die Braut am Tag der Trauung etwas Altes, etwas Neues, etwas Geborgtes, etwas Blaues und etwas Geschenktes trägt. Das Alte und Neue steht für das Leben vor und nach der Verehelichung, während das Geborgte und Geschenkte Freundschaft symbolisiert. Das Blaue soll ewige Treue garantieren, möglicherweise durch einen blauen Gürtel oder ein Strumpfband.

Die Brautschuhe

Eine weitere Tradition zeichnet sich beim Kauf der Brautschuhe ab. Nach alten Sitten finanziert sich die Braut ihre Brautschuhe selbst, da das symbolisch für die Sparsamkeit der Frau steht, die der Bräutigam zum treuen Weibe bekommt. Wer außerdem auf Wohlstand in der Ehe hofft, sollte sich am Tag der Trauung eine Silbermünze in den Schuh legen.

Rubriken

Neue Artikel

Kostenmanagement in der Hochzeitsplanung

zum Artikel

Exotische Flitterwochen - 4 Traumziele und warum sich diese eignen

zum Artikel

Wichtige Tipps zur Hochzeitsvorbereitung

zum Artikel

Ausgefallene Hochzeitsdekoration für ein einmaliges Erlebnis

zum Artikel

Junggesellenabschied in München

zum Artikel